FG Fioretti

Fachgebiet für Entwerfen und Baukonstruktion an der TU Berlin

Ü0 – Lieblingsspiel

„Stellen Sie sich kurz vor. Nennen Sie Ihren Namen und Ihren Heimatort und beschreiben
Sie Ihr Lieblingsspiel – ohne dessen Namen zu erwähnen – anhand seiner wichtigsten Regeln.
Erklären Sie, warum das Spiel Ihr liebstes ist.“

Ü1 Spielkonzept

„Entwickeln Sie in zugewiesenen Vierer-Gruppen aus Ihren jeweils zuvor präsentierten Lieblingsspielen ein neues Spiel. Übernehmen und adaptieren Sie nur essentielle Aspekte der Ursprungsspiele. Definieren sie die Regeln des neuen Spiels. Erproben Sie das Spiel vor Ort.“

Ü2 Spielobjekt

„Beobachten Sie das Spielverhalten von Kindern und halten Sie eine Spielhandlung mittels Notationen fest. Erfinden Sie ein Spielobjekt, das für diese beobachtete Handlung spezifiziert ist.“

Ü3 Spielraum

„Entwerfen Sie einen persönlichen Raum für eine konkrete Spielaktivität. Entwickeln Sie den Raum kontextlos und ausschließlich aus seinem Inneren. Beachten Sie das Zusammenspiel von Funktionalität und Atmosphäre. Definieren Sie Zugang und Aktionsfläche. Entscheiden Sie über Proportion, Materialität und Licht.“

Ü4 Spielort

„Entwickeln Sie Programm und Raumkonzept für einen konkreten Ort auf dem ehemaligen Rotaprint-Gelände im Wedding. Es soll ein Treffpunkt des gemeinschaftlichen Spielens für die ExRotaprint Nutzer sowie für den umliegenden Kiez entstehen. Die neuen Räume sollen die Nutzungen von unterschiedlichen Personengruppen über den Verlauf des Tages ermöglichen. Integrieren Sie notwendige Nebenräume. Standort und Anbindung sind in den Planunterlagen gekennzeichnet.“